Bayerische Staatskanzlei

 

 

 

Auszug aus dem Grußwort des Bayrischen Ministerpräsident

Die Grenzen Bayerns sind viele Seemeilen von den deutschen Küsten entfernt. Ebbe und Flut kennen wir vor allem in Form des mehr oder weniger regelmäßigen Hochwassers der Donau bei Passau. Deshalb erstaunt es immer wieder, wie eng trotzdem die Beziehungen zwischen Bayern und der Marine waren und sind. Die erste „Bayern“ wurde bereits 1881 von der Kaiserlichen Marine in Dienst gestellt. Etliche Einheiten der Marine tragen heute die Namen bayerischer Städte.

Besonders stolz sind wir natürlich darauf, dass die Fregatte mit der NATO-Kennung F 217 im Jahr 1994 von Karin Stoiber, der Gattin des damaligen Ministerpräsidenten, auf den Namen „Bayern“ getauft wurde. Seitdem trägt das Schiff als Botschafter des Freistaats die weiß-blauen Rauten über alle Weltmeere.

Die Bayerischen Ministerpräsidenten haben diese Patenschaft stets als eine besondere Verpflichtung gegenüber dem Kapitän und seiner Mannschaft empfunden. So sind über die Jahre regelmäßige Kontakte aufgebaut und gepflegt worden.

 

Horst Seehofer


Bayerischer Ministerpräsident