webmaster 2008

Der Webmaster geht - der Webmaster kommt

Moin!

Ich darf mich kurz vorstellen:
Mein Name ist Stefan Hoyer und ich bin hier an Bord der Signalmeister und verantwortlich für diese Homepage.
Dem aufmerksamen Leser der Berichte wird auffallen, dass sehr oft mein Name unter diesen steht. Auch wenn ich mit Sicherheit kaum journalistische Begabungen habe, schrieb ich gerne die Berichte von und über die BAYERN.
Dies ist nun mein letzter Bericht, nach nunmehr fünf Jahren an Bord der Fregatte BAYERN werde ich zum 1. April das Schiff verlassen und die Verantwortung über die Homepage abgeben.

Während der Übergabe: Der neue Webmaster wird eingewiesen

Zeit, für einen kleinen Blick zurück:

Die Homepage startete am 14. November 2003 nach sechs Wochen intensiver und zeitaufwändiger Arbeit. Dann stand das Grundgerüst und die Seite konnte "online" gehen. Kosten sind dadurch nicht entstanden, da in meinem damaligen Internetvertrag eine Webseite schon im Preis enthalten war. Nach dem Auslaufen zur SNFM am 1. Dezember 2003 wurde das Gästebuch mit wachsender Begeisterung genutzt und auch die ersten Berichte wurden eingestellt. Am meisten Anklang fand jedoch die Verfügbarkeit der Telefonnummern. So konnten wir auf der Seite immer die aktuellen Telefonnummern im jeweiligen Hafen veröffentlichen. Ein Service, der vorher nicht verfügbar war. Vorher war man auf eine SMS oder einen Anruf von Bord angewiesen, um die aktuellen Telefonnummern zu erfahren.

Anfang des Jahres 2004 wurde an Bord der BAYERN das private Netzwerk eingerüstet und so bot sich die Möglichkeit, mit Hilfe kostenloser Mailserver-Software für jeden eine eigene Emailadresse einzurichten. Nun war es möglich, jedem Besatzungsmitglied eine eigene Mailadresse zu geben und der Funkraum wurde dadurch deutlich entlastet, mussten doch keine Disketten mehr benutzt werden.


Die beiden Webmaster im Intranet-Cafe, hier kann jeder seine Mails lesen und schreiben

Was sollte aber ein Besatzungsmitglied ohne eigenen Rechner machen? Es musste also eine Möglichkeit geschaffen werden, wie ein jeder seine Mails im Schiff abrufen kann. So wurde die interne Intranet-Seite geboren, auf dieser wurde eine Webmail-Oberfläche zur Nutzung freigegeben. So konnte sichergestellt werden, dass wirklich jeder seine Mails abrufen kann, ohne einen eignen Rechner an Bord zu haben. Diese Intranet-Seite wuchs auch ständig, so dass Virenupdates, aktuelle Sportergebnisse und Nachrichten sowie ein Forum verfügbar waren. Die Homepage wurde im Netzwerk offline verfügbar gemacht und so wurden auch auf See die Gästebucheinträge für die Besatzung lesbar.

Leider war das Format der Homepage recht datenintensiv, so dass die Seitenprogrammierung im Jahr 2005 umgestellt werden musste. So wurde die Seite neu programmiert und auch das Layout änderte sich, dieser Schritt wurde im Sommer 2007 wiederholt und seitdem ist die Homepage der Fregatte BAYERN im Layout und Programmierung unverändert.

Es sei hier noch mal erwähnt, dass ich keine Computerausbildung genossen habe, durch viel lesen, googeln und auch ausprobieren, kam ich aber meistens zum gewünschten Ziel.
Die Arbeit an der Homepage und dem internen Netzwerk hat mir immer Spaß gemacht, auch wenn sie teilweise nicht zum Ziel führte und die Homepage manchmal merkwürdige Fehlermeldungen produzierte.
Aber nun ist die Zeit gekommen, die Homepage, die Emailkontenverwaltung und die Wartung des internen Netzwerkes zu übergeben.

Nach mehr als 85000 Besuchern auf der Homepage, 750 Gästebucheinträgen, 50 Berichten (davon 33 von mir verfasst) und über 400 eingerichteten (teilweise schon wieder gelöschten) Emailadressen fällt mir der Abschied natürlich nicht leicht.


Der "alte" Webmaster an seinem Flaggenkasten

Ich habe in den letzten Jahren und Monaten viele Mails erhalten, in denen die Homepage und die darin enthaltenen Berichte gelobt wurden, dafür möchte ich mich recht herzlich bedanken, mein besonderer Dank geht an Frau Koch: Danke für die leckeren Plätzchen zur Adventszeit!

Meinem Nachfolger wünsche ich die Kraft und die Ausdauer, aber auch das manchmal notwendige Glück, dass alles so funktioniert, wie es soll. Die Fans dieser Seite bitte ich, den neuen Webmaster genauso wie mich vorher, mit angebrachter Kritik und ernstgemeinten Lob bei seiner Arbeit zu unterstützen und oft vorbeizuschauen.

Vielen Dank!


© HptBtsm Stefan Hoyer

Webmaster vom 14. November 2003 - 27. Februar 2008